Rechtsschutzversicherung
Schützen und verteidigen Sie Ihr Recht mit der besten Rechtsschutzversicherung
Die besten Anbieter für Ihre Rechtsschutzversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen Rechtsschutz Vergleich
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Familienrechtsschutz

Ein Kind wird bei einem Verkehrsunfall verletzt, die Gegner weigern sich adäquaten Schadensersatz zu zahlen. Dank der Familienrechtsschutzversicherung können die Eltern vor Gericht ziehen und gegen die gegnerische Haftpflichtversicherung klagen. Denn dank der Rechtsschutzversicherung müssen sie keine Sorgen haben, dass sie sich den Rechtsstreit nicht leisten können
 Familienrechtsschutz

Warum braucht man eine Familienrechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung für einen Arbeitnehmer? Ja, den Berufsrechtsschutz mitversichern, das macht Sinn. Denn als Arbeitnehmer kann man von einen auf den anderen Tag den Job verlieren. Ein Verkehrsrechtsschutz für einen Autofahrer – leuchtet auch ein, denn auf Deutschlands Straßen scheppert es alle paar Minuten und oft zieht so ein Blechschaden einen Rechtsstreit nach sich. Eine Rechtsschutzversicherung für Mieter oder Vermieter – braucht man, denn oft genug kracht es an deren Fronten. Die Rechtsschutzversicherung deckt die Kosten für Anwalt, Gutachten und Gericht, stärkt bei einem Rechtsstreit dem Versicherungsnehmer den Rücken.

Aber warum soll man eine Familienrechtsschutzversicherung abschließen? Welche Streitigkeiten sind hier überhaupt mitversichert? Braucht man denn Versicherungsschutz, weil der Sprössling einer alten Dame die Zunge rausstreckt oder die Frau mit dem Fahrrad zu schnell in der Zone 30 unterwegs ist? Nein, das wohl eher nicht. Aber angenommen, ein Kind wird von einem Auto angefahren. Schmerzensgeld und Reha Maßnahmen stehen an. Der Unfallgegner weigert sich den vollen geforderten Betrag zu übernehmen. Ohne Familienrechtsschutzversicherung bekämen die Eltern keine finanzielle Unterstützung, sollten sie vor Gericht gehen und gegen den Unfallverursacher und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung klagen. Sämtliche Kosten würden zu Lasten des Familienkontos gehen.

Außerdem: Rechtsstreitereien, speziell bei hohen Summen bei Personenschäden, sind langwierig und teuer! Oder denkt man an einen verpatzten Familien-Urlaub. Die Klimaanlage des Hotels war kaputt, der Pool wegen Bauarbeiten geschlossen. Der Urlaub ist dahin. Daheim wird noch ein böser Brief an den Veranstalter geschrieben, doch das war es dann schon. Das Geld für den Urlaub wird man ohne Rechtsschutz nicht wieder bekommen. Denn für einen Gang vor Gericht reicht selten das Familienbudget aus. Mit der finanziellen Unterstützung einer Rechtsschutzversicherung kann man sich mit der Hilfe eines Anwalts wehren und vor Gericht gehen

Für welche Lebensbereiche macht die Familienrechtsschutzversicherung Sinn?

Bei einer Familienrechtsschutzversicherung sind auf alle Fälle - wie schon der Name sagt – die Familienmitglieder versichert. In den Vertrag kann man selbstverständlich auch, bei eheähnlichen Gemeinschaften, den Lebenspartner aufnehmen. Gut beraten ist man, wenn der Rechtsschutz aus mehreren Bausteinen besteht: Privatrechtsschutz, Arbeitsrechtsschutz und Verkehrsrechtsschutz. Hat man einen schwierigen Vermieter, ist der Baustein Mieterrechtsschutz sicher ein guter Zusatz im Versicherungsvertrag. Schon alleine der Bereich Privatrechtsschutzversicherung deckt folgende wichtige Bereiche ab:

• Ärger bei Kaufverträgen
• Streit wegen Schmerzensgeld und Schadensersatz
• Probleme mit Behörden

Erweiterung der bestehenden Rechtschutzversicherung

Hat man als Arbeitsnehmer eine Single-Rechtsschutzversicherung und eine Familie, ist es sicher eine gute Idee die Police zu "pimpen". Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man erweitert den Single Schutz oder man kündigt und schließt eine neue Versicherung ab. Hat man schon seit längerem einen Vertrag bei einer Rechtsschutzversicherung ist es fraglich, ob es sich lohnt den Vertrag umzustellen und ob die Versicherung einen alten Vertrag überhaupt zum Familienvertrag umschreibt.

Schließt man einen neuen Vertrag ab, kann man oft einige Vorteile herausholen. Neue Policen bieten auch neuere Standards. So schließen viele Versicherungen heute bereits eine Mediation als Norm ein - vor einigen Jahren war das noch kein Begriff oder ein exotisches Extra. Auch die vorgerichtlichen Beratungen werden immer öfter in den Basisschutz aufgenommen. Ebenfalls ändert sich jährlich das Preis-/Leistungsverhältnis am Versicherungsmarkt. Manche Policen werden teurer, manche haben Extras und manche neue Unternehmen gehen mit innovativen Angeboten auf den Markt.

Familienrechtsschutzversicherung - wo findet man den richtigen Anbieter?
www.check-rechtsschutzversicherung.com - Rechner nutzen, ausprobieren und vergleichen! Egal ob neuer Vertrag oder Umstellung - eine Familienrechtsschutzversicherung lohnt sich. Schon eine Beratung bei einem guten Anwalt kostet nämlich mehr als ein Jahresbeitrag für die Rechtsschutzversicherung.

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
30.11.2015
Foto: Photographee.eu / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Rechtsschutz: Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre Rechtsschutzversicherung berechnen lassen

Vergleich

Die besten Rechtsschutzversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre Rechtsschutzversicherung

Die Top-5 Anbieter
Unser Rechtsschutzversicherung-Vergleich zeigt Ihnen was Sie monatlich zahlen müssen.
Anbieter Tarif jährl.
Betrag*
Anbieter ConceptIF CIF-PRO-classic 188,45
Anbieter DMB DMB Securo 198,29
Anbieter Deurag Ratio 229,00
Anbieter KS Auxilia JurPrivat 235,00
Anbieter Rechtsschutz Union Compact Familie 236,93
*Berechnungsgrundlage: RS Privat/ Verkehr/ Beruf/ Wohnen, Laufzeit 1 Jahr, Antragsteller 30 J., nur Top-Familientarife.
Zu Ihrer persönlichen Berechnung